KW 37: Neue Start-Up-Zentrale, Gewerbegebiet Glienicker Weg, Mutti wollte an das schnelle Geld

0

Liebe Leser, die 50-Jährige Reinigungskraft Dragica G. hatte eine Idee: Sie wollte die Postbank-Filiale in Köpenick ausrauben, in der sie sauber machte. Die zierliche Frau von 1,50 m Körpergröße holte ihren 18-Jährigen Sohn und zwei seiner Freunde mit ins Boot, besorgte Waffen, falsche Kennzeichen und unterrichtete ihren Sprössling über die Sicherheitsanlage des Geschäftes. Am Tag des Coups fuhren die drei jungen Männer vor und scheiterten am resoluten Geschäftsinhaber, der die Räuber verscheuchte. Die Polizei nahm alle Beteiligten bald darauf fest. Die Moral von der Geschicht? Was Mama sagt, stimmt manchmal nicht. Viel Spaß beim Lesen!

\ TREPTOW-KÖPENICK AKTUELL /

Neue Start-Up-Zentrale. Im Oktober beginnt das erste Semester der Code University in der neue. Factory in Treptow-Köpenick. Oliver Voss war vor Ort und berichtet, dass die Räumlichkeiten noch einer riesigen Baustelle gleichen, der Oktober scheint ihm als Eröffnungszeitpunkt allzu optimistisch. Die ersten Seminare werden wohl an einem Ausweichort stattfinden. Außerdem könnte sich eine Protestbewegung gegen das Gründerzentrum mobilisieren, Gentrifizierung und so: „Bis zur offiziellen Eröffnung könne es durchaus noch Proteste geben. Wann genau sie stattfindet, ist allerdings immer noch unklar, im Gespräch ist momentan ein Termin im November. An einem Flügel des Gebäudes muss auch noch ein neues Dach gebaut werden – das alte wurde in dieser Woche heruntergerissen.“tagesspiegel.de

Gewerbegebiet Glienicker Weg. In den nächsten zwei Wochen findet die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeitzum Bebauungsplan 9-63 „Gewerbegebiet Glienicker Weg“, im Ortsteil Adlershof, statt. Innerhalb des Plangebietes sollen Gewerbegebiete, öffentliche Verkehrsflächen und Grünflächen gesichert werden. Die Unterlagen können in diesem Zeitraum im Bezirksamt Treptow-Köpenick eingesehen werden und nach Erläuterung der Ziele, Zwecke und Auswirkungen der Planung Äußerungen hierzu abgegeben werden. Das Anhörungsergebnis wird in die weitere Planung einfließen. berlin.de

Baumfällungen in dieser Woche. Wer als Baum im Weg rumsteht oder krank ist, muss fallen. berlin.de
Gemeinsame Sache Treptow-Köpenick 2017. Auch in TrepKöp wurde gemeinsame Sache gemacht. Der Tagesspiegel berichtet von verschiedenen Aktionen. tagesspiegel.de
Fährlinie F11 ist vorerst gerettet. Der Senat wollte Berlins älteste Fährlinie zwischen Baumschulenweg und Schöneweide Ende dieses Jahres einstellen. Dafür sollte eine neue Buslinie kommen. Die Buslinie kommt auch doch Bürgerproteste und eine Unterschriftenaktion habe verhindert, dass dafür die Fähre gehen muss – vorerst. Man wolle nun den Fahrgastzuspruch abwarten. morgenpost.de

Kandidat und Wahlhelfer beleidigt und bedroht. Beim Aufhängen von Wahlplakaten sollen der 29-Jährigen Grüne Direktkandidat für den Bezirk Treptow-Köpenick, Erik Marquardt, und dessen 30 Jahre alten Begleiter am Samstagabend in der Köpenicker Landstraße zunächst beleidigt und dann mit einem Schlagstock bedroht worden sein. Der Politiker und sein Wahlhelfer entfernten sich, um Haue zu umgehen. Später riefen sie die Polizei. Beamte durchsuchten den Beschuldigten, fanden jedoch keinen Schlagstock. morgenpost.de

Polizei such Zeugen nach Verkehrsunfallflucht. Am 5. September kam es am späten Abend in Alt-Treptow zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Rollerfahrerin und einem Pkw. Nach derzeitigem Ermittlungstand befuhr die 46-Jährige gegen 21.40 Uhr die Puschkinallee in Richtung Elsenstraße. In Höhe der Straße am Flutgraben fuhr ein hinter ihr fahrender Pkw auf die Vespa auf. Die Frau stürzte und zog sich dabei einen Schlüsselbeinbruch zu. Der oder die unbekannte Autofahrer/Autofahrerin entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um das Opfer zu kümmern. Hinweise können unter der Telefonnummer (030) 4664-672800 (er Polizeidirektion 6 in der Nipkowstraße 23) abgegeben werden. berlin.de/polizei

\ SPORT /

Der Berlin Brandenburger Sportclub e.V. (BBSC) spielt in der kommenden Saison zweitklassig. Mit der Saison 2017/2018 steht BBSC vor großen Veränderungen. Das Team BBSC I schaffte als Vizemeister der Dritten Liga Nord den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Und so laufen die Vorbereitungen für den Spielbetrieb in der Dritten Liga und der 2. Volleyball Bundesliga auf Hochtouren. Für den Vorstand des Vereins waren die letzten Monate sehr intensiv. Doch nun kann es Vorstandsvorsitzender, René Ryll, kaum erwarten, in die neue Saison zu starten. Als erstes muss der BBSC am 16. September 2017 zum Volleyball Team Hamburg. Alle Heimspiele werden in der Ballsporthalle in der Hämmerlingstraße ausgetragen. berlin.de

\ ZAHL DER WOCHE /

Bis zu 30.000 Euro sollten um Tresor sein. Dafür ließen sich drei Junge Männer zu einem Überfall auf eine Postbank-Filliale überreden. Von einer ihrer Mütter. Aus dem schnellen Geld ist nichts geworden. Vor Gericht sind alle Angeklagten nun geständig. Auf schweren Raub liegt eine Mindeststrafe von fünf Jahren. morgenpost.de

\ STADTLEBEN /

Gastro-Kritik: Kumami. Das Versprechen: Japanische Küche mit regionalen Zutaten. Schmeckt das Ergebnis? Kai Röger hat sich erbarmt und einen 14-Zeiler über das Restaurant in der  Kietzer Straße 3 verfasst und schließt philosophisch: „Es ist eine Küche der Achtsamkeit, die dem Gast Raum und Zeit vergegenwärtigt. Und ihn mit Dankbarkeit und Demut erfüllt.“ Zu diesen Worten hat ihn die „Prodkutphilosophie“ des Hauses inspiriert. Alle Zutaten sollen durch ihren Eigengeschmack glänzen, nichts vermischt oder gar übertüncht werden. Wir übersetzen mal das bereits zitierte Fazit mit: Schmeckt! tagesspiegel.de

Allianz feiert Richtfest Berlin-Adlershof. Am 11. September feierte der Versicherungskonzern Richtfest an dem neuen Berlin-Standort im südöstlichen Stadtteil Adlershof. Schön! Nicht so schön: Ab 2019 will der Konzern umstrukturieren, in Berlin werden Arbeitsplätze wegfallen. Allerdings sollen keine betriebsbedingten Kündigungen ausgesprochen werden. Stattdessen soll der Stellenabbau sozialverträglich erfolgen, etwa über Altersteilzeitprogramme und die natürliche Fluktuation. tagesspiegel.de

20 Jahre Freundschaft. Vom 15. bis 17. September der Bezirk  gemeinsam mit seinen italienischen Freunden das Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Treptow-Köpenick und der mittelitalienischen Kleinstadt Albinea. 1944 werden in Albinea fünf deutsche Soldaten, unter ihnen der Treptower Hans Schmidt, von der deutschen Wehrmacht festgenommen und erschossen. Man warf ihnen vor, Kontakt mit der italienischen Resistenza aufgenommen zu haben.  In den Jahren 1997 und 1998 entstand aus dieser gemeinsamen Geschichte eine Freundschaft, die nun gefeiert wird. Der Bezirk erwartet  55 Italienerinnen und Italienern, darunter Volleyballerinnen, Musikschülerinnen und -schüler, Mitglieder aus verschiedenen Vereinen in Albinea sowie Bürgermeister Nico Giberti mit seiner Delegation. Das Programm mündet am mündet am 17. September  im feierlichen Festakt im Rathaus Treptow. berlin.de

Ausbildungsmesse der Wirtschaftsförderung Treptow-Köpenick. 76 Unternehmen und Institutionen aus verschiedensten Branchen präsentieren sich am 13. September 2017 von 10:00 bis 15:00 Uhr im FEZ. berlin.de

Wir wünschen Ihnen eine Woche nach Ihrem Geschmack! Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf treptow-koepenick-journal.de erledigen.

 

Kommentar verfassen