KW 31: Fahrbahndeckschichterneuerung, LKW auf Fahrradweg, Leiche geborgen

0

Liebe Leser, der Sommer ist da! In dieser Woche soll es nur nachts stark gewittern. Das lässt sich zur Not noch aushalten. Hauptsache, wir bekommen tagsüber den Sonnenschein, auf den wir seit Wochen warten. Doch mit der Sonne kommt auch das Sommerloch. Deshalb berichten wir in dieser Woche beispielsweise von einem Sattelschlepper, der sechs Tage lang den Fahrradweg an der Kiefholzbrücke blockiert hat. Oder von der Fahrbahndeckschichterneuerung An der Wuhlheide. Außerdem setzen wir uns für die Kugelspielerin ein. Viel Spaß beim Lesen!

\ TREPTOW-KÖPENICK AKTUELL /

Was soll mit der Riviera geschehen? Das Bauunternehmen Terragon will hier ein Seniorenwohnheim mit 190 Einheiten errichten lassen. Die Mauern der alten Ballsäle sollen hierfür teilweise eingebunden, zum Teil jedoch auch abgerissen werden. Geht gar nicht, befinden verschiedene Grünauer Vereine, die den Verlust der traditionsreichen Gemäuer befürchten. Allerdings steht das Haus seit  27 Jahren leer und verfällt. tagesspiegel.de

Keine Priorität: Brummi auf dem Radstreifen. Erst nach sechs Tagen ließ die Polizei einen LKW mit Litauener Kennzeichen umsetzen. Der Sattelschlepper stand auf dem Radstreifen an der Kiefholzbrücke. Ein Radfahrer machte die Beamten an Tag eins darauf aufmerksam. Einen Abschleppdienst zu beauftragen, schien den Polizisten jedoch zu aufwendig. Sie beließen es bei einem Knöllchen (25 Euro) Auch das Ordnungsamt sah keine andere Möglichkeit. Es kam ein weiteres Knöllchen hinzu. tagesspiegel.de

Leiche geborgen. Am Donnerstag vergangener Woche beobachteten Zeugen, wie ein Mann in die Spree fiel. Ein Zeuge sprang hinterher, um dem Mann zu helfen. Vergeblich: Alarmierte Rettungskräfte konnten nur noch seine Leiche aus dem Wasser ziehen. Der Vorfall ereignete sich in Höhe der Eichenstraße/Ecke Fanny-Zobel-Straße. Ob ein Unfall vorliegt oder der bisher nicht Identifizierte gesprungen ist, wird derzeit ermittelt. bz-berlin.de

Neue Fahlenbergbrücke kommt erst 2019.  Die Bauplanung für die Verbindung zwischen Müggelheim und Gosen über dem großen Kanal seien sehr komplex, sagte Verkehrsstaatssekretär Jens-Holger Kirchner (Grüne). morgenpost.de
Blutspendetermine in im August 2017. Orte und Zeiten für die gute Tat im Bezirk: berlin.de
PatientenfürsprecherIn gesucht. Es sucht die Psychiatrische Abteilung des Krankenhauses Hedwigshöhe. berlin.de
Kiefholz-Grundschule: Rückzug verzögert sich. Beim Unwetter Ende Juni hat das Gebäude, das für Umbauarbeiten geräumt wurde, erhebliche Wasserschäden erlitten. Ein Rückzug der Klassen wird nun erst am 1. Februar 2018 möglich sein. morgenpost.de

 

Kinder, gefangen in den Körpern erwachsener Männer: „Fußballfans“ hauen sich. Am Sonntag vor einer Woche Gestern gerieten bunt angezogene Menschen in Köpenick aneinander. Die Polizei wurde alarmiert, nachdem“ein Fan der Gastmannschaft“ in einer Kneipe in der Hämmerlingstraße darum gebeten haben soll, die Polizei zu alarmieren: Vor der Lokalität warteten demnach“Heimfans“. Ein solcher betrat bald darauf die Bar und wurde mit einem Schlag ins Gesicht begrüßt. Nun kam es zu einer „körperlichen Auseinandersetzung, an der etwa 20 Gästefans beteiligt gewesen sein sollen.“ Nach Angaben der Polizei wurde wohl nur eine Person leicht verletzt. berlin.de/polizei

Halbstarke machen Niederschöneweide unsicher. Eine Gruppe Jugendlicher hat hat in der Nacht zu Mittwoch in der vergangenen Woche vermutlich zweimal zugeschlagen und Privatpersonen ausgeraubt. Zunächst entwendeten zwei Täter aus der Gruppe einem 18-Jährigen seine „Musikbox“ und sein Cappy auf dem S-Bahnhof Schöneweide. Später fielen sie in der Michael-Brückner-Straße über zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren her. Sie schlugen ihren Opfern ins Gesicht und stahlen ihnen Geld aus den Portemonnaies. berlin.de/polizei

Fahrbahndeckschichterneuerung. Ja: Fahrbahndeckschichterneuerung. Noch bis zum 13. September wird die Straße An der Wuhlheide stadteinwärts von Höhe Spindlersfelder Straße bis Höhe Weißkopffstraße aufgrund einer Fahrbahndeckschichterneuerung nur einspurig befahrbar sein. Im Zuge der Fahrbahndeckschichterneuerung werden auch Fahrradwegstreifen auf die Fahrbahn gepinselt. berlin.de

Vollsperrung der Kreuzung Buntzelstraße/Richterstraße. Vom 7. August  bis zum 4. September werden hier grundhafte Ausbauarbeiten durchgeführt. berlin.de

\ SPORT /

1. FC Union: Es wird Zeit für die Bundesliga. Die Vorraussetzungen für einen Aufstieg sind besser als je zuvor, schreibt der Tagesspiegel. Denn nachdem der Aufstieg in der letzten Saison durch Nervosität unnötig verschenkt wurde, hofft Trainer Jens Keller jetzt auf den Lerneffekt: „„Das alles war eine neue Erfahrung für uns, und Erfahrung kann man nicht lernen. Deswegen war die Saison sehr wichtig für uns.“ tagesspiegel.de

Viele Sporthallen erst im nächsten Jahr wieder einsatzbereit. Währen die Sporthalle an der Peter-Hille-Straße bereits wieder in Nutzung ist und die Halle an der Merlitzstraße ab September wieder bespielt werden soll, wird an der Glienicker Straße vor Februar 2018 kein Training stattfinden.

\ ZAHL DER WOCHE /

127,7 offene Stellen sind in der Bezirksverwaltung des Bezirks unbesetzt. Damit belegt Treptow-Köpenick den dritten Platz im Berlin-Vergleich. Nur in Charlottenburg-Wilmersdorf (161,2) und Mitte (246,3 Stellen) fehlen noch mehr Beamte.

\ STADTLEBEN /

Volkspark Luisenhain: Bringt die Kugelspielerin zurück! In dem 1906 gegründeten Volkspark stand seit 1925  die Bronze-Skulptur „Die Kugelspielerin“ nach einer Plastik des Bildhauers Walter Schott. In den 1950er Jahren jedoch verschwand die Figur spurlos. Nun setzt sich der eigens hierfür gegründete Verein „Volkspark Luisenhain, Berlin-Köpenick e.V.“ dafür ein, einen neuerlichen Abguss herzurichten und die Kugelspielerin an ihren alten Platz zu stellen. Dafür müssen 19.000 Euro zusammen kommen. Der Bezirk unterstützt das Vorhaben, hat jedoch keine Mittel zur Verfügung. berlin.de

Code University in Treptow-Köpenick? Ob die erste private Hochschule für digitale Problemlösungen im Bezirk eröffnen wird, ist noch geheim. Es wurde jedenfalls berichtet, dass ein Unternehmen aus dem Umfeld im vergangenen Jahr ein Gebäude der ehemaligen Agfa-Fabrik in der Lohmühlenstraße erworben haben und dort ein Gründerzentrum planen soll. Auf Nachfrage teilte der zuständige Stadtrat Rainer Hölmer (SPD)  mit, dass „nach dem aktuellen Kenntnisstand im Stadtentwicklungsamt“ ein Teilbereich des dritten Obergeschosses zeitlich unbegrenzt zu Unterrichtszwecken genutzt werden solle. Bei Ende August können sich Interessierte bewerben. Allerdings brauch es für das fortschrittliche Lernkonzept eine „kleine“ Rücklage: Das Bachelor-Studium soll 26.000 Euro kosten. rbb-online.de

Party, pardon, Fete: 80er-Jahre. Disco, Cola, Haare. Samstag, 5. August, ab 23 Uhr im Kino Union. friedrichshagen.net
Party: DABJ Open Air. Sonne, Bier und Techno. Von 12 Uhr bis spät. Sonntag, 6. August in der Else. else.tv

 

Wir wünschen Ihnen eine wechselhafte Woche mit Happy-End!. Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf treptow-koepenick-journal.de erledigen.

Ich wohne draußen in Köpenick, dicht am Wasser. Daran merkt man vielleicht auch, dass ich nicht so der Berlin-Berlin-Typ bin.
Joko Winterscheidt über seinen Wahlbezirk und was das über ihn aussagt.
bz-berlin.de

Kommentar verfassen