KW 27: Neue Hochhäuser am Spreeufer, Blackout in TrepKöp, Berliner CDU will mehr Stadtautobahn

0

Liebe Leser, der Senat pusht Konzepte für eine fahrradfreundliches Berlin, lässt Radwege sanieren und Autoparkplätze umwandeln. Das nervt den tüchtigen Autofahrer. Die CDU brilliert derweil als Oppositionspartei und legt jetzt einen „Masterplan“ von, der die Rot-Rot-Grüne Illusion eines fortschrittlichen Verkehrskonzeptes als bürgerfern und elitär entlarvt. Ohne zunächst darauf einzugehen, wie das finanziert werden soll, stellen die Christdemokraten jedenfalls fest, dass der Stadtautobahnring nun endlich mal geschlossen werden muss, damit Autos ungehindert in die Stadt strömen und die grauen Straßen mit ihren bunten Lacken verschönern können. Viel Spaß beim Lesen!

\ TREPTOW-KÖPENICK AKTUELL /

Neue Hochhäuser am Spreeufer. Das Immobilienunternehmen Agromex baut zwischen den Bürokomplexen Treptowers und Twin-Towers bis 2021 zwei Wohntürme mit rund 209 Eigentumswohnungen sowie ein Apartment-Hotel direkt am Spreeufer. Die BVV nach einer kontroversen Debatte schließlich grünes Licht gegeben.Die Grünen stimmten gegen das Vorhaben. „Kapital und Größenwahn in Treptow-Köpenick“, kommentierte Grünen-Fraktionschef Jacob Zellmer das Projekt in der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung. SPD und Linke verteidigten das Vorhaben. tagesspiegel.de

Blackout in TrepKöp. Am vergangenen Dienstag waren ab 13 Uhr knapp  67.000 Haushalte und 4.300 Gewerbebetriebe in Treptow-Köpenick stundenlang vom Netz getrennt, denn Bauarbeiter hatten ein Hochspannungskabel beschädigt.  In den Ortsteilen Köpenick, Friedrichshagen, Müggelheim und Rahnsdorf des Bezirks Treptow-Köpenick wurden in Sekundenschnelle große Bereiche des öffentlichen Lebens lahmgelegt. Erst nach zweieinhalb Stunden hing die Region wieder teilweise am Stromnetz, die letzten Bereiche wurden etwa ab 16 Uhr wieder versorgt. tagesspiegel.debz-berlin.de

CDU-Verkehrskonzept: Endlich mehr Autobahn für Berlin! Die CDU hat am Wochenende auf ihrer Klausurtagung ein umfangreiches Verkehrskonzept beschlossen. Dieses sieht in erster Linie den Weiterbau der Stadtautobahn vor, die als Ring geschlossen werden soll. Die Tangentiale Verbindung Ost zwischen der Märkischen Allee (B 1/B 5)) in Marzahn-Hellersdorf und der Straße An der Wuhlheide in Treptow-Köpenick müsse endlich geschlossen werden. Zudem setzen sich die Christdemokraten für den Bau der Tangentialen Verbindung Nord als Verlängerung der TVO von Marzahn über Hohenschönhausen, Weißensee und Pankow bis nach Reinickendorf ein. tagesspiegel.de

Baumfällungen in der 27. Kalenderwoche. Auch in dieser Woche fallen wieder Bäume im Bezirk. berlin.de
Geflüchtetenunterkunft in der Salvador-Allende-Straße 89-91 wird leergezogen. Es stehen dringende und notwendige Sanierungsmaßnahmen an. berlin.de
Bildergalerie: Fabrikruinen an der Müggelspree. Fotografien verlassener Industriegebäude. tagesspiegel.de
Blutspendetermine stehen fest. Hier können sie im Juli Blut spenden. berlin.de

Fahrradunfälle. Am Sonntag und Montag vor einer Woche kam es zu Fahrradunfällen im Straßenverkehr. Zunächst wurde am Sonntag ein Fahrradfahrer in Rahnsdorf  schwer verletzt: Ein 62-jähriger Busfahrer war auf der Fürstenwalder Allee aus Richtung Schöneiche unterwegs und bog an der Einmündung Schönblicker Straße nach links ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts heranfahrenden 43-jährigen Mountainbike-Fahrer, der stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Am Montag rettete sich ein 57-jähriger Radfahrer dann, indem er sich unter dem Sattelzug festhielt, nachdem er darunter gerutscht war. Der Vorfall ereignete sich auf der Teltowkanalbrücke  am Ernst-Ruska-Ufer. Der Verletzte kam mit multiplen Schürfwunden, einem Schädel-Hirn-Trauma und Prellungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

\ SPORT /

Eröffnung der 2-Feld-Sporthalle für das Anne Frank Gymnasium. Der Neubau in der Uranusstraße 15-17 ist abgeschlossen. Die freistehende, moderne und wettkampfgerechte Halle wird zum Beginn des Schuljahres 2017/2018 in Betrieb genommen. Der Neubau wird den alten und nicht wettkampfgerechten Sporthallenbau aus den 70er Jahren ergänzen. Die Baukosten in Höhe von 4,2 Millionen Euro wurden aus Investitionsmitteln des Landes Berlin finanziert. berlin.de

Angebote im SG Treptow 93 e.V. Wer hat Lust im Plänterwald die Nordic-Walking-Gruppe zu verstärken? Treffpunkt ist freitags 15:30 Uhr vor der Schwimmhalle Baumschulenweg (Parkplatz) (Neue Krugallee 209) berlin.de

 

\ STADTLEBEN /

Sun Ra Arkestra im Festsaal Kreuzberg. Volker Lüke war am Donnerstag vor Ort und Schreibt: „Einen Tag nach der Weltpremiere der digitalen Fassung des afrofuturistischen Sun-Ra-Films „Space Is The Place“ von 1974 im Babylon Kino liefert das Sun Ra Arkestra im rappelvollen Festsaal Kreuzberg einen Auftritt ab, der zum Anrührendsten und Wunderbarsten gehört, was einem unter der Bezeichnung Jazz vorgeführt werden kann.“ tagesspiegel.de

Fashion-Week-Party. Die Mode-Blogger von David Roth und Carl Jakob Haupt laden am heutigen Montag, den 3. Juli, zur Fashion-Week-Party auf die Insel der Jugend in Treptow: „Es wird ein geisteskrankes Rokoko-Kitschfest“, verspricht Haupt im Interview mit der B.Z. Mit dabei ist der deutsche König des Kitsch: Harald Glööckler (52). Neben auf Einhörner getrimmte Ponys, Flamingo-Booten und einem Wodka-Brunnen ist eine Botox-Bar angekündigt. Dort will einer der Blogger selbst eine dicke Lippe riskieren! „Wir losen aus, wer sich von uns beiden eine Lippe aufspritzen lassen muss“, so Roth. Na, das klingt doch spaßig! bz-berlin.de

SUMMER JAZZ @köpenick: Klaus Doldinger und Günther Fischer in concert. Beide Musiker sind seit den 60er und 70er-Jahren Stilikonen des populären Jazz in Deutschland. Sie konnten für das Jazz-Festival des Bezirks gewonnen werden. Günther Fischer, der mit seiner Band am Freitag, dem 7. Juli auftritt, nahm auf den Jazz in der DDR maßgeblichen Einfluss. Nicht weniger prägend für den populären Jazz, wenn auch etwas rockiger, war in der alten BRD der Saxophonist, Komponist und Arrangeur Klaus Doldinger, der am Samstag, dem 8. Juli gastiert. berlin.de

Gedenkkonzert für Manfred Schmitz. Schmitz war als versierter Jazzpianist, inspirierter Komponist und gewissenhafter Pädagoge bekannt und etliche Jahre auch an der Köpenicker Musikschule tätig. Freitag, 7. Juli, 18 Uhr, imManfred-Schmitz-Saal der Musikschule, Freiheit 15. berlin.de
Filmvorführung: Das Reichsorchester. Dokumentarfilm aus demJahr 2007 von Enrique Sanchez Lansch. In Anwesenheit des Produzenten. Freitag, 7. Juli, 17 Uhr, Industriesalon. industriesalon.de
Konzert & Party: Bad Bruises Open Air. Freaky family & Friends unite! Sonntag und Montag, 9. und 10. Juli, in der Else. facebook.com/events

Wir wünschen Ihnen eine wünschenswerte Woche! Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf treptow-koepenick-journal.de erledigen.

Kommentar verfassen