KW 24: Fraitrade Town Treptow-Köpenick, Badewasserqualität tip top, 56. Köpenicker Sommer

0

Liebe Leser, Treptow-Köpenick soll eine „Fairtrade Town“ werden. Dazu hat man sich 2015 entschieden. Nun prüft eine „Steuerungsgruppe“, wie die hierfür notwendigen Voraussetzungen erfüllt werden können. Zum Beispiel müssen lokale Medien mindestens vier Artikel im Jahr zur  Kampagne oder zu Fairtrade im Allgemeinen veröffentlichen. Wir machen hier mal einen Anfang. Außerdem:  DDR-Verteidigungsminister Heinz Keßler  ist gestorben. Zu seiner Beerdigung auf dem Friedhof in Baumschulenweg kamen auch ehemalige RAF-Terroristen. Viel Spaß beim Lesen!

\ TREPTOW-KÖPENICK AKTUELL /

Altglienicke: Hinter Berliner Zäunen. Kai Biermann besucht den Ort seiner Kindheit. Damals verlief hier die Berliner Mauer mitten durch die Gärten. Die Mauer ist jetzt Weg, die Grenze scheint es nicht zu sein.  Bei den Berliner Abgeordnetenhauswahlen 2016 bekam die AfD in den Wahlbezirken in der Umgebung der Flüchtlingsunterkunft am Quittenweg mehr als 30 Prozent. Das Fazit des Autors fällt entsprechend düster aus. In Anspielung an den langjährigen Rechtsstreit um den Müggelturm schreibt Biermann: „Es gibt niemanden, der vermitteln könnte. Wie es überhaupt zu wenige Menschen gibt, die versuchen, die Mauern zu überwinden, die dieses Land durchziehen.“ zeit.de

Fairtrade Town Treptow-Köpenick. Der Bezirk möchte sich gerne das durch den Transfair e.V. vergebene Siegel verdienen. Dafür müssen Bewerberkommunen bestimmte Kriterien erfüllen. Die BVV hatte im Jahr 2015 beschlossen, diese Kriterien in den Fokus zu nehmen, um das Siegel zu erhalten. Nun ist, nach bald zwei Jahren, der „zweite Schritt“ getan: Der Kampagnenstart mit der Gründung der Steuerungsgruppe, die sich aus Mitgliedern aus der Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft zusammenstellt und die Bewerbungsunterlagen und Kriterien bearbeitet. Es geht voran! berlin.de

Honeckers Armee-Chef in Baumschulenweg beigesetzt. Der DDR-Verteidigungsminister Heinz Keßler starb am 2. Mai im Alter von 97 Jahren. Unter den Gästen seiner Beerdigung waren unter anderem der letzte SED-Ministerpräsident der DDR, Hans Modrow sowie Egon Krenz, der Kurzzeit-Nachfolger Honeckers. Der Untergang der DDR sei für seinen Vater eine Lebenstragödie gewesen, sagte Frank-Ullrich Keßler, der Sohn des früheren DDR-Militärs. Nach der Wende wurde Keßler in den Prozessen um die Todesschüsse an der innerdeutschen Grenze zu einer siebeneinhalbjährigen Freiheitsstrafe wegen Totschlags verurteilt. tagesspiegel.de

Ehemalige RAF-Terroristen auf der Trauerfeier von Keßler. Christian Klar war Mitglied der 2. Generation der Roten Armee Fraktion und Eva Haule in der 3. Generation. Beide saßen jahrelang wegen Mordes im Gefängnis. bz-berlin.de
Kiezkasse Müggelheim am Mittwoch. Am 14. Juni können Anwohner über die  Vorschläge zur Verwendung der für Müggelheim bereitstehenden Gelder in Höhe von 1.400 Euro gemeinsam entscheiden. Ab 19 Uhr im Dorfclub „Alte Schule“, Alt-Müggelheim 21. berlin.de
Wegeerneuerungen im Treptower Park. In dieser Woche werden unter anderem ein Wegeabschnitt auf der südlichen Parkseite fertiggestellt und am Rundweg an der Liegewiese 2 Bankplätze neu errichtet. Weitere geplante Maßnahmen finden Sie hier: berlin.de

Unfall: Versorgung eines Jungen werden behindert. Am vergangenen Dienstagabend war ein Siebenjähriger auf die Fahrbahn Wilhelminenhofstraße geraten und wurde von einem VW erfasst. Der Junge erlitt Kopf- und Rumpfverletzungen und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Während zwei Polizeibeamte den Unfall aufnahmen und Rettungssanitäter den verletzten Jungen versorgten, mussten sich Kräfte einer Einsatzhundertschaft sowie eine weitere Funkwagenbesatzung um etwa 20 Personen kümmern, die die Unfallaufnahme und die polizeilichen Maßnahmen störten.

Bund treibt Ausbau der A100 voran. Auch gegen den Willen des Landes Berlin kann der Bund dank eines Bundesratsbeschlusses den Weiterbau der umstrittenen Berliner Stadtautobahn beschleunigen. Dazu gehört bei der A100 der 17. Bauabschnitt von Treptower Park bis Frankfurter Allee/Storkower Straße.Der 16. Abschnitt vom Dreieck Neukölln bis zum Treptower Park ist bereits in Bau. Eigentlich wollte der Senat während dieser Legislaturperiode die Planung des 17. Bauabschnitts ausklammern, da Grüne und Linke vehement dagegen sind. tagesspiegel.de

\ SPORT /

Der Aufstieg zwingt die VSG Altglienicke zum Umzug.  In den vergangenen zehn Jahren gelangen den Altglienickern sechs Aufstiege, zweimal wurde der Klub Berliner Meister. Jetzt kam kürzlich die erste überregionale Meisterschaft hinzu; in der Oberliga sicherte sich die VSG als Aufsteiger Rang eins. Der Sportplatz in Altglienicke entspricht nun nichtmehr den Anforderungen des Aufsteigerteams: „Dass wir hier spielen, ist ausgeschlossen“, sagt Trainer Daniel Böhm: „Für ein Jahr müssen wir auf jeden Fall im Jahn-Sportpark spielen.“  In der Saison 2018/19 will Altglienicke die Heimspiele wieder in Treptow-Köpenick austragen. Die Suche nach einem geeigneten Platz ist aber nicht einfach. tagesspiegel.de

Mellowpark Projekt M: BMX-Superpark für Berlin. Der Mellowpark verlor 2010 den beliebten BMX-Park, in welchem nationale und internationale ausgetragen wurden. Nun soll ein BMX-Superpark am Standort an der Wuhlheide entstehen, der sowohl für alle Rampenfreunde als auch „für zukünftige Olympioniken“ gedacht ist. In einer Crowdfunding-Kampagne sammelt die „Mellow-Crew“ Geld, um das Projekt ins Rollen zu bringen und „Berlin zur BMX-Hauptstadt Europas“ zu machen. startnext.com/projekt-m

\ STADTLEBEN /

Es darf gebadet werden. Kürzlich untersuchte das Landesamt für Gesundheit und Soziales die Badewasserqualität an zwölf Gewässern des Bezirks. Alle Gewässer wurden als „zum Baden geeignet“ eingestuft. Das klarste Wasser weisen der Kleine Müggelsee die Dahme mit eine Sichttiefe von derzeit 3,2 Metern auf. Das Flussbad Gartenstraße, das Freibad Grünau und die Badestelle Bammelecke sind mit 2,50 Meter Sichttiefe auch sehr klar.berliner-woche.de

56. Köpenicker Sommer. Von Freitag, den 16. Juni bis Sonntag, den 18. Juni, feiern die Köpenickerinnen und Köpenicker gemeinsam mit Gästen den 56. Köpenicker Sommer. Auf vier Bühnen wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Umrahmt von mittelalterlichem Spektakel, Kinderbastelstrecke sowie kulinarischen Angeboten soll das Fest der ideale Platz für einen Familienausflug werden. Köpenick will sich von seiner besten Seite zeigen. Höhepunkt wird erneut der historische Festumzug am Samstagnachmittag. berlin.de

Tag der Verkehrssicherheit. Gemeinsam mit den ADAC bietet die Jugendverkehrsschule Treptow-Köpenick am Samstag, dem 17. Juni von 12 bis 18 Uhr ein vielfältiges Programm für Familien, Jugendliche und Kinder an. berlin.de
Hundezucht: Gemeinschaftsschau. Gezeigt werden Rassehunde gezeigt, die mitunter immer seltener zu sehen sind. Der gegenwärtige Stand der Züchtung wird dem Publikum von den entsprechenden Clubs vorgestellt. Sonntag, 18. Juni, ab 10 Uhr, Akademie Schmöckwitz, Wernsdorfer Straße 43. berliner-woche.de
Tag der Stadtnatur. Berlinweit gibt es am 17. und 18. Juni rund 500 Veranstaltungen, davon über 50 in Treptow-Köpenick. berliner-woche.de

Wir wünschen Ihnen schöne Sommertage bis zum nächsten Newsletter! Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf treptow-koepenick-journal.de erledigen.

Mattuschka und Brunnemann sind die Leader.
Miroslav Jagatic über die beiden Altglienicke-Spieler Torsten Mattuschka und Björn Brunnemann. Jagatic wird ab kommender Saison das Aufsteiger-Team trainieren.
bz-berlin.de

Kommentar verfassen